anrufenmailenSprechzeitenTerminteilenFacebook
  • 04105-580560

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.

Sprechzeiten

Mo8:00–13:00 & 14:00–18:00 Uhr
Di8:00–13:00 & 14:00–18:00 Uhr
Mi8:00–13:00 & 14:00–18:00 Uhr
Do8:00–13:00 & 14:00–18:00 Uhr
Fr8:00–13:00 Uhr

BEHANDLUNGSPEKTRUM

Kniegelenk


Das Kniegelenk verbindet gelenkig die beiden längsten Knochen des menschlichen Körpers und ist durch seine Lage besonders anfällig für Verletzungen. Gerade durch sportliche Betätigungen mit häufigen Richtungswechseln und bei Kontaktsportarten ist das Kniegelenk einem erhöhten Verletzungsrisiko ausgesetzt. Dabei sind die Verletzungsmuster variabel; so können der Knorpel, die Menisken, die Seitenbänder und die Kreuzbänder – wobei das vordere Kreuzband häufiger betroffen ist – geschädigt werden. Frakturen der gelenkbildenden Knochen sind bei entsprechendem Trauma möglich.

zurück

Krankheitsbilder


Ein weiteres, in unserer Praxis häufig vorkommendes und geklagtes Beschwerdebild sind die degenerativen Veränderungen des Kniegelenkes, die Gonarthrose.

Wir wenden in unserer Praxis das gesamte Spektrum der konservativen Orthopädie an; operativ werden durch uns arthroskopische Eingriffe an den Menisken, am Knorpel und am vorderen Kreuzband durchgeführt. Endoprothetische Eingriffe führen wir nicht selbständig durch, hier besteht genau wie bei der endoprothetischen Versorgung des Hüftgelenkes eine enge Kooperation mit den umliegenden OP-Zentren.

Behandlungsspektrum

Mobilisation im Rahmen der manuellen Therapie
Kortisoninfiltrationen
Knorpelprotektive Infiltrationen mit Hyaluronsäure
Erstellen eines Eigenübungsprogrammes
krankengymnastische Behandlungen
physikalische Therapie
fokussierte extrakorporale Stoßwellentherapie (IGeL)
Thermoschocktherapie (IGeL)
funktionelles Taping (IGeL)
Akupunktur (IGeL)
Osteopathie (IGeL)
Meniskusteilresektion (operativ)
Knorpeltherapie (operativ)
vorderer Kreuzbandersatz (operativ)

Liebe Patienten,
wir leben in einer herausfordernden Zeit, in der besondere Maßnahmen erforderlich sind. Sie werden in ihrem Umfeld bereits alle nicht dringlichen Kontakte vermeiden.
Da wir uns in einer Sondersituation befinden, müssen wir noch sorgfältiger auf die Bedürfnisse reagieren.
Deshalb werden wir voraussichtlich bis 19.04.2020 nur vormittags eine Notbesetzung haben können.
Wir werden versuchen, Angelegenheiten, die keinen konkreten Kontakt erfordern, online zu erledigen.
Wir hoffen sehr auf ihr Verständnis und ihre Unterstützung.
Ihr Team vom OrthopädieZentrum Maschen